MENU Schliessen

Abonnieren Sie CB für nur CH 55.- pro Jahr

Editorial

Engagieren Sie sich!

 

Was kennzeichnet die Schweizer Filme? Schwer zu sagen. Man weiss, was sie nicht sind: Sie sind weder eidgenössisch noch viersprachig. Sie sind weder gelb wie unsere Post noch orange wie unsere Lebensmittelriesen. Sie tragen auch keine Toga wie die Dame auf dem Zweifrankenstück. Sind wir damit weitergekommen? Kein Jota. Doch wir können uns der Sache anders nähern, wenn wir von jenen reden, die den Schweizer Film machen. Was zeichnet diese aus? Hier scheint die Antwort auf der Hand zu liegen: ihr Engagement. Die Filmschaffenden sind Bürger und Bürgerinnen mit unsicherem Einkommen in einem wohlhabenden Land und bilden eine Zunft, die nur überlebt dank der Fähigkeit jeder und jedes Einzelnen, sich unermüdlich einzusetzen, kreativ und innovativ zu sein, Lösungen zu finden. Und genau dieses Engagement findet in Ciné-Bulletin seinen Widerhall.
Es erstaunt daher kaum, auch in dieser Nummer von solchen Engagierten zu lesen: von jenen, die seit bald drei Jahren für die Gründung der Fondation romande pour le cinéma kämpfen; von Susann Wach Rózsa, der engagierten neuen Kurzfilmintendantin, von engagierten Produzentinnen und Produzenten, die sich zur Finanzierung ihrer Filme bei Eurimages um Fördergelder bewerben, oder von jenen Filmschaffenden, die für den Schweizer Filmpreis nominiert sind, der am 12. März verliehen wird. Und last but not least hat sich auch Françoise Deriaz, die Chefredaktorin von Ciné-Bulletin, überaus stark engagiert. Für ihre 30-jährige filmjournalistische Tätigkeit erhielt sie an den letzten Solothurner Filmtagen einen Preis. Sie alle grüssen wir… engagiert, versteht sich! Emmanuel Cuénod, Redaktor

Aktuelle Ausgabe (PDF)

Themen n°424