MENU Schliessen

«Les Guérisseurs» eröffnet Visions du Réel

Medienmitteilung Visions du Réel /jbi
06. April 2021

Filmstill aus «Les Guérisseurs» von Marie-Eve Hildbrand

Das Langfilmdebüt von Marie-Eve Hildbrand eröffnet diesen Donnerstag die 52. Ausgabe von Visions du Réel. Bis am 25. April zeigt das Festival 142 lange, mittellange und kurze Dokumentarfilme aus 58 Ländern. 

Im Anschluss an die neuen Beschlüsse des Bundesrates vom 14. April ergreift das Festival Visions du Réel die Gelegenheit, ab nächster Woche öffentliche Kinovorführungen für das breite Publikum zu organisieren. In den Kinos Capitole, Grande Salle und Usine à Gaz werden vom Donnerstag, 22. April bis am Sonntag, 25. April gegen 50 Vorführungen für stattfinden, im Rahmen der erlaubten Obergrenzen für Kulturanlässe. Auf dem Programm stehen u.a. die Filme des Internationalen Wettbewerbs, des Wettbewerbs Burning Light, des Nationalen Wettbewerbs und des Wettbewerbs Grand Angle. Ein Einzeleintritt wird CHF 10 kosten. Die detaillierten Informationen zur Programmation, zum Ticketing und den Schutzkonzepten werden in den nächsten Tagen auf visionsdureel.ch kommuniziert.

82 Filme der offiziellen Auswahl werden in Weltpremiere und 16 in internationaler Premiere vorgestellt. Mit 26 Schweizer (Ko)Produktionen zeigt sich das Festival auch dieses Jahr als wichtiger Partner für das nationale Filmschaffen. 41% der ausgewählten Filme wurden von Frauen gedreht, 31 Filme sind Erstlingswerke. Das gesamte Programm findet sich hier online. 

 

Zudem findet ein Teil des Festivals in den Strassen und in den Kinos von Nyon statt: Zahlreiche nationale und internationale Filmschaffende, Student*innen sowie Vertreter*innen der Filmindustrie werden vor Ort empfangen. Visions du Réel ehrt den französischen Autor, Filmemacher und Drehbuchautor Emmanuel Carrère. Die Ateliers 2021 des einzigen Dokumentarfilmfestivals der Schweiz sind Tatiana Huezo und Pietro Marcello gewidmet. 

 

Über «Les Guérisseurs»

Marie-Eve Hildebrand befragt in ihrem ersten langen Dokumentarfilm die menschliche Seite eines  Gesundheitssystems in tiefgreifendem Wandel. Im Dialog der Generationen und Methoden eröffnen  sich in Les Guérisseurs Fragen der Berufung und der tieferen Sinnhaftigkeit eines Dienstes am  Anderen. Marie-Eve Hildbrand ergänzt: «Als ich dieses Projekt in Angriff nahm, hätte ich nie gedacht, dass seine  Fragestellungen einen so starken Widerhall in unserer gemeinsamen Gegenwart finden würden. Der  Film beleuchtet einen unsichtbaren, aber meiner Meinung nach unverzichtbaren Teil des Heilungsprozesses: die Verbindung zum anderen. Ich danke Emilie Bujès und Visions du Réel für  diese Einladung und freue mich sehr, meinen Film in Nyon und auf RTS zeigen zu können – während  wir darauf warten, uns in einem Kinosaal wiederzusehen.»  


Marie-Eve Hildbrand
wurde 1978 in Lausanne geboren. Die Absolventin der ECAL gehört zu den  Gründungsmitgliedern des Lausanner Regie-Kollektivs Terrain Vague. Für ihre Mitarbeit beim vielfach  preisgekrönten Animationsfilm Ma vie de courgette von Claude Barras wurde Marie-Eve Hildbrand  2017 mit dem Spezialpreis der Schweizer Filmakademie ausgezeichnet. Les Guérisseurs ist das  Siegerprojekt des 8. CH-Dokfilm-Wettbewerb des Migros Kulturprozent und wurde von Jean Stéphane Bron und Agnieszka Ramu (Bande à part Films) produziert, in Koproduktion mit der SRG SSR  und RTS Radio Télévision Suisse. 


Die Festivaleröffnung von Visions du Réel umfasst dieses Jahr zwei Teile:  

Die offizielle Eröffnungszeremonie wird am Donnerstag, 15. April um 19:30 Uhr aus Nyon live auf  visionsdureel.ch ausgestrahlt. Zu den Gästen gehören u.a. Bundesrat Alain Berset, die Waadtländer  Regierungsrätin Cesla Amarelle, die Kulturbeauftragte der Stadt Nyon Fabienne Freymond Cantone,  Gilles Marchand, Generaldirektor der SRG SSR und Jean-Philippe Moser, Direktionsmitglied von Die  Mobiliar, dem Hauptpartner des Festivals.

Am Freitag, 16. April wird RTS 2 um 20:15 Uhr eine von Joëlle Rebetez moderierte Sondersendung  ausstrahlen, unter Mitwirkung der Filmregisseurin Marie-Eve Hildbrand und Emilie Bujès, der  künstlerischen Leiterin von Visions du Réel. Im Anschluss wird Les Guérisseurs als Fernsehpremiere  gezeigt. 

Ab dem Samstag, 17. April um 11:00 Uhr wird der Eröffnungsfilm auf der Filmplattform des Festivals zu  sehen sein.  

Dieser Film ist in Audiodeskription und mit Untertiteln für Gehörlose und Schwerhörige auf der Greta-App dank Regards Neufs verfügbar.

 

Mehr zum Festival erfahren Sie auf der Website von Visions du Réel. 

 

Interessieren Sie sich für den Schweizer Film?

Abonnieren Sie!

Tarife