MENU Schliessen

Silja Kornacher gewinnt Drehbuchpreis


15. Juli 2016

Das Drehbuch «PlusMinus» der Schweizer Nachwuchsdrehbuchautorin Silja Kornacher gewinnt, zusammen mit ihrer Österreicher Kollegin Christiane Kalss, am Filmfest München den «Script Talent 2016»-Preis. Die mit 2000 Euro dotierte Auszeichnung wurde im Rahmen der DrehbuchWerkstatt München/Zürich/Steiermark 2016 verliehen. (Im Bild: Preisverleihung mit Jury, v.l.n.r. Jurymitglied Julia Jelinek, Österreicher Gewinnerin Christiane Kalss, Silja Kornacher, Jurymitglied Cornelia Seitler)
Das Drehbuch «PlusMinus» der Schweizerin Silija Kornacher erzählt von Ella, einer Vertreterin der Generation Praktikum. Als plötzlich ihre manisch-depressive Schwester bei ihr einzieht, wird ihre Beziehung auf eine harte Probe gestellt. Die emotional authentische Schwestern-Geschichte, die eine psychische Störung offenlege, überzeuge durch die genaue Zeichnung der heutigen Generation und besteche durch komplexe, sehr unterschiedliche moderne junge Frauenfiguren, heisst es. 
Der «Script Talent»-Preis wird jährlich an die DrehbuchWerkstatt-NachwuchsautorInnen aus der Schweiz und Österreich verliehen und wird vom Teleproduktions-Fonds und den Arena Cinemas Schweiz gestiftet. Der letztjährige Preisträger war der Schweizer Autor und Historiker Wilfried Meichtry mit dem Drehbuch «Das falsche Leben».
Die DrehbuchWerkstatt München/Zürich ist ein Projekt von FOCAL und wird jährlich in Zusammenarbeit mit der ZHdK sowie mit Unterstützung des SRF und des Teleproduktionsfonds durchgeführt. (Nicole Schroeder / kah) 

Interessieren Sie sich für den Schweizer Film?

Abonnieren Sie!

Tarife