MENU Schliessen

News

Michel Merkt wird in Locarno als «Bester Produzent» ausgezeichnet

comm / Locarno
24. Mai 2017

C’est le producteur Michel Merkt qui recevra en août le prix que Locarno décerne, depuis quinze ans, aux acteurs les plus importants de la production indépendante internationale.

Der Produzent Michel Merkt wird in Locarno als «Bester Produzent» mit dem Preis «Raimondo Rezzonico» ausgezeichnet. Seit fünfzehn Jahren ehrt das Locarno Festival unabhängige internationale Produzentinnen und Produzenten. 2017 geht der Preis in die Schweiz: Michel Merkt hat mit grossem Geschick zum Erfolg von internationalen Produktionen beigetragen und die Schweiz ins internationale Scheinwerferlicht gebracht.

Der gebürtige Genfer Michel Merkt kam dank seiner Arbeit für die Fernsehsendung Le Journal des sorties von Canal+ zur Filmproduktion. 2008 zeichnete er für die Episode Person to Person von Wim Wenders im Kurzfilm 8 erstmals als Koproduzent. Seither ging seine Karriere stetig bergauf. Vielen ist Michel Merkt durch die Koproduktion von Maps to the Stars von David Cronenberg bekannt, die er an der Seite des berühmten französischen Produzenten Saïd Ben Saïd und des Schauspielers und Produzenten Martin Katz produzierte. Das feine Gespür von Michel Merkt zeigt sich weiter darin, dass er an der vergangenen Ausgabe des Filmfestivals von Cannes mit nicht weniger als acht Spielfilmen vertreten war, darunter Elle von Paul Verhoeven. Das Drama wurde mit dem César 2017 für den besten Film ausgezeichnet, gleichzeitig erhielt Isabelle Huppert die Auszeichnung als beste Hauptdarstellerin und wurde in dieser Kategorie zudem für einen Academy Award nominiert.

Ebenfalls in Cannes selektioniert war der französisch-schweizerische Animationsfilm Ma vie de Courgette des Wallisers Claude Barras, den Merkt in Koproduktion mit Max Karli und Pauline Gygax von Rita Productions produzierte. Juste la fin du monde von Xavier Dolan erhielt den grossen Preis der Jury und den ökumenischen Preis in Cannes 2016 und besticht durch eine hervorragenden Besetzung mit Nathalie Baye, Vincent Cassel, Marion Cotillard und Léa Seydoux. Merkt hat mit vielen weiteren Leinwandgrössen zusammengearbeitet und The Assignment von Walter Hill mit Sigourney Weaver und Michelle Rodriguez produziert. (Festival del film Locarno / kah)

 

 

Interessieren Sie sich für den Schweizer Film?

Abonnieren Sie!

Tarife