MENU Schliessen

Fast eine halbe Million für Innovationen in der Westschweiz


Medienmitteilung / Cinéforom
04. April 2019

Das Cinéforom lanciert zusammen mit der SRG SSR eine Ausschreibung zur Unterstützung von Projekten von westschweizer Autor*innen im Bereich des digitalen Schreibens (Virtual Reality, Augmented Reality, etc.)

Das Jahresbudget von CHF 450'000 wird aufgeteilt in vier Beiträge für die Entwicklung und zwei Beiträge für die Umsetzung von Projekten. Die Ausschreibung wird in den Jahren 2020 und 2021 wiederholt werden.

Die Förderung der Innovation steht allen audiovisuellen Werken offen, bei denen der*die Betrachter*in durch Interaktivität in der Lage ist, die Handlung zu beeinflussen. Durch einen jährlichen Wettbewerb werden die Fördermittel folgendermassen verteilt:

  • 4 Zuschüsse für Schreiben und Entwicklung à CHF 25'000.
  • 2 Zuschüsse für die Umsetzung à CHF 175'000 (100'000 vom Cinéforom und 75'000 von der SRG SSR)

Der diesjährige Eingabetermin ist Dienstag, 17. September 2019. Die Jury wird die Projekte Anfang November prüfen und die Ergebnisse beim GIFF (Internationales Filmfestival Genf) bekannt gegeben. Die Anträge werden geprüft auf: den künstlerischen Vorschlag und die Originalität seiner Umsetzung, den innovativen Einsatz digitaler Kreationswerkzeuge, die finanzielle Machbarkeit und den Produktionsplan. Bevorzugt werden Projekte, die innerhalb von zwei Jahren nach Vergabe der Fördermittel abgeschlossen werden sollen.

Mit dieser Neuerung will das Cinéforom, seine Offenheit und sein Interesse an neuen Formen des Schreibens zeigen, die neue Territorien erforschen und die Position des Akteurs*der Akteurin innerhalb audiovisueller Werke hinterfragen. Die Hauptaktivitäten des Cinéforoms bestehen darin, das unabhängige audiovisuelle Schaffen in der Westschweiz zu unterstützen.

Interessieren Sie sich für den Schweizer Film?

Abonnieren Sie!

Tarife