MENU Schliessen

Mitteilungen


21.01.2017

Migros-Kulturprozent: Neue Fördermassnahmen

Das Migros-Kulturprozent hat am 20. Januar 2017 seine neu ausgerichtete Filmförderung präsentiert.

Hedy Graber, Leiterin der Direktion Kultur und Soziales beim Migros-Genossenschafts-Bund, hat an den Solothurner Filmtagen die Neuerungen in der Filmförderung des Migros-Kulturprozent erläutert: «Um den sich wandelnden Bedürfnissen der Schweizer Filmbranche gerecht zu werden, haben wir in den vergangenen Monaten eine fundierte Umfeldanalyse durchgeführt und unsere Filmförderung überarbeitet. Wir haben so eine neue Fördermassnahme entwickelt und die bereits bestehenden Fördergefässe noch gezielter auf Nachwuchsregisseure und Drehbuchautoren ausgerichtet.»

Postproduktionsförderung
Kleine und mittlere Filmproduktionen erhalten eine Restfinanzierung für die Postproduktionskosten. Damit sollen professionelle und unabhängige Schweizer Filme optimal fertiggestellt werden können. Neu wird dabei ein Schwerpunkt auf den Nachwuchs gelegt.

Förderung von Filmfestivals
Schweizer Filmfestivals erhalten neu Förderbeiträge für ihre Massnahmen zur nachhaltigen Förderung des Schweizer Filmnachwuchses und/oder von Drehbuchautorinnen und -autoren.

Ideenförderung für Spielfilme
Drehbuchautorinnen und -autoren erhalten für die Entwicklung des Treatments Förderbeiträge in der Höhe von 15’000 CHF. Neu profitieren sie zusätzlich von einem nationalen und internationalen Mentoringprogramm.

Neues Fördergefäss: Neue Perspektiven
Die neuen digitalen audiovisuellen Technologien fordern die klassischen Grenzen der Narration, des Vertriebs und der Produktion heraus. Das Migros-Kulturprozent fördert neu Filmprojekte, die von der Herstellung über die Auswertung bis hin zur Vermittlung neue Perspektiven einnehmen und Impulse geben für die Weiterentwicklung des Films auf allen Ebenen.

Detaillierte Informationen: www.migros-kulturprozent.ch/filmfoerderung