MENU Schliessen

Filmförderung


13.12.2019

Zürcher Filmstiftung: Förderentscheide zu Spielfilmprojekten


An der vierten Sitzung 2019 der Fachkommission Nonfiction wurden 11 Herstellungen, 21 Entwicklungen und 1 Werkbeitrag eingereicht.

Folgende Projekte werden mit einem Förderbeitrag unterstützt:

     

Herstellungsbeitrag Kinospielfilm

 

Elternabend, CHF 280’000
Autorin: Anina La Roche / Regie: Barbara Kulcsar
Produktion: Plan B Film GmbH

Eine Schule in einem besseren Viertel von Zürich. Am Ende der 5. Klasse und ein Jahr vor dem Übertritt ins Gymnasium schmeisst die Lehrerin das Handtuch. Eine neue Lehrkraft ist noch nicht gefunden. Die Schulleitung informiert am kurzfristig einberufenen Elternabend. Die Eskalation nimmt ihren Lauf.

 

Im Fallen, CHF 650’000
Autor/Regie: Samuel Perriard
Produktion: Catpics AG

Den traditionellen Sommerurlaub verbringen Adam, Helena und Sohn Finn mit einer befreundeten Familie in Süditalien am Meer. Als Finn auf dem Heimweg vom Strand bewusstlos zusammenbricht, ist das ein Schock für alle Beteiligten. Obwohl der Junge am nächsten Tag wieder wohlauf ist, wirkt der Vorfall nach – und stürzt Helena und Adam völlig unvorbereitet in eine Beziehungskrise

 

Unrueh, CHF 500’000
Autor/Regie: Cyril Schäublin
Produktion: Seeland Filmproduktion GmbH

As technology is transforming a 19th century mountain community in Switzerland, two lovers meet in the anarchist watchmaker movement.

 

Herstellungsbeitrag Kinospielfilm (Weiterentwicklung)

 

Leopard, CHF 20’000
Autor/Regie: Cihan Inan
Produktion: C-Films AG

1979 wurde der Schweizer DDR-Fluchthelfer Hans Ulrich Lenzlinger in seiner Wohnung von Unbekannten erschossen. Regelrecht hingerichtet. Neben seinen exotischen Raubtieren im Garten liebte er Waffen, schnelle Autos und Frauen. Sein Aufstieg und Fall nimmt im zunehmenden Wahn gegen Stasi und Behörden ein spektakuläres Ende. „LEOPARD“ zeichnet das irre Leben als ein groteskes Sittenbild der Schweiz.

 

Herstellungsbeitrag Animation (Weiterentwicklung)

 

Das seltsame Verschwinden des Herrn Spak, CHF 5’000
Autor/Regie: Séverine Leibundgut Guillaume
Produktion: NADASDY FILMS Sàrl

Wenn sich zwei Liebende treffen, verschwinden sie vor den Augen aller und betreten eine nur ihnen bekannte Dimension

 

Projektentwicklung Kinospielfilm

 

Blondie von Rafael Manuel Palacio, llingworth, CHF 10’000
Der Dschungel von Matthias Huser, 8 horses GmbH, CHF 45’000
Der Rote Pfeil von David F. Geisser, Letterbox Collective Filmproduktion GmbH, CHF 10’000
Interrupting the Silence von Elene Naveriani, Maximage GmbH, CHF 40’000
Lili von Thomas Imbach, Okofilm Productions GmbH, CHF 70’000
Mein Freund Barry von Jan Poldervaart, ATLANTIS PICTURES Ltd., CHF 50’000

 

Projektentwicklung Animation

 

Giuseppe, ein kleiner Igel im Schnee von Isabelle Favez, NADASDY FILMS Sàrl, CHF 25’000
Storytelling von Nils Hedinger, Prêt-à-tourner GmbH, CHF 5’000
Think something nice von Claudius Gentinetta, gentinettafilm GmbH, CHF 8’450
Tramway Stories von Jochen Georg Rall, NADASDY FILMS Sàrl, CHF 14’000         

 

Werkbeitrag

 

Hans Kaufmann, CHF 30’000