MENU Schliessen

Filmförderung


17.04.2020

Zürcher Filmstiftung: Förderentscheide zu Dokumentarfilmprojekten


An der ersten Sitzung 2020 der Fachkommission Non Fiction wurden 11 Herstellungen und 15 Entwicklungen eingereicht.

Folgende Projekte werden mit einem Förderbeitrag unterstützt

                     

Herstellungsbeitrag Kinodok

 

I Dreamt of a Nation, CHF 120’000

Autorin/Regie: Bigna Tomschin, Produzent: Catpics AG

Als Arjun Talwar seine Heimat Indien während den Wahlen 2019 besucht, wird er mit einem fremd gewordenen Land konfrontiert, wo der rechtsnationale Populismus Überhand gewonnen hat. Arjun beantwortet die Identitätskrise seines Heimatlandes mit einem liebevoll-satirischen Roadmovie, das ihn in die Vergangenheit seiner eigenen Familie und in die Abgründe der grössten Demokratie der Welt führt.

                                  

Solidarity, CHF 100’000

Autor/Regie: David Bernet, Produzent: Dschoint Ventschr Filmproduktion AG

Was ist Solidarität? Motor der Hilfsbereitschaft, Kitt aller menschlichen Gemeinschaften oder Katalysator für Abschottung und Gewalt? Heute herrscht ein Kampf um die Bedeutung und den Wert der Solidarität. SOLIDARITY verbindet vier Geschichten zu einer umfassenden, tiefgreifenden Erkundung dieses Menschheitsprinzips. Zwischen Europa und dem Nahen Osten, zwischen Globalisierung und Abschottung.

                                  

There Was Nothing Here Before (AT), CHF 90’000

Autor/Regie: Yvann Yagchi, Produzent: Maximage GmbH

Nathanael und Yvann, zwei Schweizer Kindheitsfreunde, treffen sich in den palästinensischen Autonomiegebieten wieder. Während der Regisseur Yvann zu verstehen versucht, wieso Nathanael ein religiöser jüdischer Siedler geworden ist, entdeckt er die Vergangenheit seiner eigenen palästinensischen Familie, die 1948 wegen dem Krieg das Land fluchtartig verlassen musste.

 

Herstellungsbeitrag Kinodok (Weiterentwicklung)

 

La Scomparsa di Bruno Bréguet, CHF 30’000

Autor/Regie: Olmo Cerri, Produzent: Dschoint Ventschr Filmproduktion AG

Was ist aus dem jungen Tessiner geworden, der im Kampf für soziale Gerechtigkeit zum Mitglied eines internationalen Terrornetzwerks wurde? Welches Vermächtnis hinterlässt er den nachfolgenden Generationen?

 

Herstellungsbeitrag Transmedia Dok

 

Nuclear Games, CHF 80'000

Autor: Daniel von Aarburg / Regie: Patrick M. Müller, Produzent: DOCMINE Productions AG

«Nuclear Games» in Tokio: Hier treffen im Sommer 2020 die Erinnerungen an ein atomares Inferno und dem Super GAU zusammen. Die Spiele sollen Japan und die Welt die nukleare Bedrohung für einen Moment vergessen lassen. Doch zu schwer wiegt die 75-jährige Geschichte des nuklearen Zeitalters, damit wir das nukleare Grauen einfach so verdrängen könnten.

      

Projektentwicklung Experimentalfilm

 

Fever Dream von Tobias Nölle, CHF 10’000

 

Projektentwicklung Kinodok

 

8 bis 18 von Cosima Frei, Filmgerberei GmbH CHF 40’000

A Tiny Message to Infinity von Arami Ullón, Cineworx Filmproduktion GmbH CHF 10’000

Another Day In The Garden von Lasse Linder,  Ensemble Film GmbH CHF 10’000

Davon geht die Welt nicht unter von Martin Witz, CONTRAST FILM Zürich GmbH CHF 35’000

Kill For Peace von Michael Koch, Ensemble Film GmbH CHF 30’000

The Forgotten Light von Diedie Weng, Mira Film GmbH CHF 10’000

         

Projektentwicklung Transmedia Dok

Average Happiness Interactive von Maja Gehrig, Langfilm / Bernard Lang AG CHF 30’000